When I dream
03.03.1998 Gevatter Tod und Fräulein Zeit

Gevatter Tod und Fräulein Zeit


Eine Welt in der die Zeit regiert,
die Zeit, die das Leben und den Tod dirigiert.
Von nur einer Sekunde bis zu tausend Jahren,
der Tod schleicht auf unseren Bahnen.


Refrain:
Bis zum Ende unseres Lebens,
bis zum Ende unserer Zeit;
unser aller Weg ist wirklich nicht sehr weit.


Scherben, Scherben zerbrochene Seelen,
all diese Dinge liegen in vergessenen Seen.
Wozu das alles? Gebären und sterben.
Wozu das alles? Neuen Seelen den Eintritt in den Himmel gewähren.


Krieg, Hunger, Krankheiten...
Gevatter Tod hat viel zu tun
Nun seit Menschenzeiten.
Technik, Reps, Katastrophen...
Das alles sind des Menschen Liederstrophen.



Jan-Eike Wilmsmeyer
03. 03. 1998
12.5.10 19:44
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



» Design » Picture

Gratis bloggen bei
myblog.de