When I dream
09.08.05 Einsamkeit

Einsamkeit

Du sitzt allein zu Haus
allein mit dir und deinen Gedanken
denkst dich an belebte Orte
zu den Menschen die du liebst
weg von dir selbst und der Realität
in eine bessere welt
und während du so frei im Äther schwebst
vergisst du
das du zu hause bist
das du einsam bist
so schwebst du weiter
weiter und weiter in die freiheit und unendlichkeit deiner Phantasie
nichts ist unmöglich so scheint es dir
bis du mit einem schlag die augen aufmachst
du siehst dich um und bist einsam
bist zu haus
doch es gefällt dir nicht mehr
du wünschst dich in deine realität
klammerst dich daran
doch in deiner umklammerung ist nichts
und so träumst du dein leben
verwöhnst dich selbst mit wunschvorstellungen
doch je höher du fliegst
desto kleiner wird die welt
bis sie sich endgültig im nichts auflöst
realität ist für dich ein fremdwort
die welt ist weg
sie dreht sich ohne dich
wirst du jemals zurückfinden?

Jan -Eike Wilmsmeyer
Mainzholzen, den 09.08.2005
12.5.10 19:39
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



» Design » Picture

Gratis bloggen bei
myblog.de