When I dream
11.04 Du und Ich

Du und Ich

Jeden Tag aufs Messers Schneide
jeden Tag gewinnt nur eine Seite
jeden Tag lieb ich dich mehr
jeden Tag geb ich mich mehr her

Jedes Mal wenn ich bei dir bin
wäg ich ab bin ich Verlust oder Gewinn
es gibt soviel was ich dir sagen will
doch bleib ich im Gedanken an dich still

Meine Liebe will aus mir heraus
wie ein Feuer brennt sie mich immer mehr aus
doch ich gebe sie nicht her
denn nichts auf der Welt ist mir wichtiger

Alles andere ist öde und grau
du bist mein Farbenspiel du füllst mich aus
all die Dinge die nie passiert
all die Dinge weils niemanden interessiert

wenn ich in deiner Nähe bin
ist da eine Kraft zieht mich zu dir hin
ein Verlangen deine Nähe zu spüren
ein Verlangen deine Wärme zu fühlen

Ich will alles für dich sein
zum Unmöglichen sag ich nicht nein
du bist das Mädchen aus meinen Träumen
du bist das Mädchen aus meinen Schäumen

Fragtest du mich wieso ich das tu
ich würde sagen die Antwort bist du
du stehst für all das was ich brauch
du bist für mich so viel ich geb dich nicht auf

Du bist mein Yin und ich bin das Yang
ich bin in der Vorstellung gefangen
nichts gibt es das sie stört
das wir zwei zusammen gehören

Wenn ich Abends schlafen will
fehlt da ein Teil von mir
stell mir vor du wärst jetzt hier
stell mir vor du wärst bei mir

Von solchen Sehnsüchten geplagt
warte ich einfach ab
weiß ich keinen Rat
wart ich auf den einen Tag

Ich will alles mit dir tun
die ganze Welt sie steht uns frei
verzeih ich sagte uns
dabei gibt es nicht mal zwei

So Träume ich mein Leben
weil ich den Traum nicht leben kann
so hoffe ich vergebens
und warte jeden Tag

Mein Leben tauscht ich dafür ein
nur einmal eins mit dir zu sein
sangen einst zwei Trauben
fällt mir nicht schwer ihnen zu glauben

Mein Herz es fühlt sich an als wolle es zerplatzen
das Gefühl in deinen Armen zu liegen mit Worten kaum zu erfassen
deine Augen sind für mich ein Strudel aus der Realität
deinem Lächeln entspringt alles Glück dieser Welt

Deine Hand zu halten macht mich als würde ich schweben
wie Watte gepackt durchs Leben gehen
an deiner Seite zu stehen für dich da zu sein
ich enttäusch dich nicht lass dich nicht allein

Wenns dich nicht mehr gäbe
ich könnts nicht verstehen
es würde zwar weitergehen
doch wohl nie mehr so schön

Wenn wir nebeneinander liegen
es fällt so schwer dich nicht zu lieben
meinen Arm zurückzuhalten
nicht deine Haut zu streicheln

Dein Glück ist das meinige
so versuch ich dich zu erheitern
um dir so mit etwas Glück
den Weg durchs Leben zu erleichtern

Jan - Eike Wilmsmeyer
Hameln, November 2004
12.5.10 19:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



» Design » Picture

Gratis bloggen bei
myblog.de