When I dream
01.10.07 Das Flimmern

Das Flimmern

Ein Augenblick
all zu klar
in der Luft
wunderbar
fremde Naehe
schon immer gekannt
tiefe Beruehrungen
kein Wort verlangt
wie selbstverstaendlich
zu tanzen beginnend
natuerlich
Zeiten entrinnend
versunken
aller Maechte ohne Macht
verschlungen
denn in der Nacht
ist der Traum den man am Tage webt
wie Werden, Vergehen
laengst gelebt
so ist es
eine Umarmung
die mich erspuert
und mich so
zur Stille fuehrt
ist es
ein Feuer
erfuellend den Raum
verbrennt alles
bis auf den flimmernden Traum

Jan - Eike Wilmsmeyer
Muenchen 01.10.07
12.5.10 18:27
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



» Design » Picture

Gratis bloggen bei
myblog.de